Das Gold von Ponente

Das Gold von Ponente

Entdecken Sie, wie der Anbau von Oliven seit mehr als zwei Jahrhunderten das Leben und die Wirtschaft unserer Region prägt.

Morgens Besuch des Museo dell’Olivo (Olivenmuseums) der Firma Fratelli Carli aus Imperia. Im Jahr 1993 wurde dem Museum der Preis des europäischen Museums unter der Schirmherrschaft des Europarats verliehen. Es liegt im Herzen von Oneglia, einem Handelshafen mit tausendjähriger Tradition. Bei dem Museum handelt es sich um ein Werk einzigartig an Originalität und Bestand, das den symbolischen und kulturellen Wert des ersten vom Menschen kultivierten Baumes bezeugt. Um die sechstausend Jahre alte Geschichte der mediterranen Zivilisation darzustellen, sind in dem Museum die charakteristischen Umwelten, die mit dem Olivenanbau verbunden sind, nachgestellt: die Trockenmauern, die für den Bau von Terrassen an den Hängen der maritimen Alpen verwendet wurden, eine antike Ölmühle und der Laderaum eines römischen Handelsschiffes. Nach dem Bad in der Geschichte ist es ebenfalls möglich das moderne Werk der Fratelli.

Mittagessen in einem typischen Lokal der Region, um einige ligurische Spezialitäten kennenzulernen. Am Nachmittag Besichtigung der 1910 gegründten Firma Raineri, wo Sie den verschiedenen Produktionsschritten des Extravergine Olivenöls beiwohnen können. Entsprechend der Firmenphilosophie soll dem Verbraucher eine präzise Vorstellung von hochwertigem, kaltgepressten Extravergine Olivenöl vermitelt werden. Das Extravergine Olivenöl der Firma Raineri wurde 1990 anlässlich der Verleihung der Nobelpreise ins Menu des offiziellen Galadinners in Stockholm aufgenommen, 1991 in das des “Gran Giubileo”.