Die Riviera der Gotter

Die Riviera der Gotter

An der Blumenriviera erwartet Sie ein Paradies mit traumhaften Panoramen… wo der Blick über eine Landschaft schweift, in der Farben, Düfte und Aromen einer traditionsreichen Gegend harmonisch verschmelzen.

museo olio di oliva

Entdecken Sie die Farbtöne und die verlockenden Düfte: Vorgezeichnete ‘schmackhafte’ und duftende Wege erlauben es Ihnen, unsere Riviera bis in den letzten Winkel hinein schätzen zu lernen: Olivenhaine, Weinberge, blühende Gärten, verwinkelte Weiler, kleine Ölmühlen. Eine Folge von Bildern, die sich zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter wie ein Kunstwerk präsentiert.

Ob im Morgengrauen oder im Zwielicht der Dämmerung erscheinen die Zypressen wie Pinselspitzen, die den Horizont nachziehen.

Auf dieser unvergesslichen Reise erwartet Sie eine Fülle attraktiver Eindrücke!

Eine Reise durch die eindrucksvollsten und göttlichsten Dörfer einer Riviera, die Sie mit ihren Düften und ihren farbenprächtigen Orten verzaubern wird. Lassen Sie sich vom Duft der Blumen, vom Geschmack des Weines und vom delikaten Öl verführen.

1. Tag

Am Spätnachmittag Ankunft in Sanremo und Unterbringung in einem 3- oder 4-Sterne-Hotel. Abendessen im hoteleigenen Restaurant. Wenn Sie nach dem Essen einen unvergesslichen Abend verbringen möchten, sollten Sie Ihr Glück in den Sälen des Spielkasinos versuchen. Übernachtung.

2. Tag: Das verwunschene Tal

Ein Tag, an dem Sie die faszinierenden Panoramen des Rivierahinterlands und den exotischen Zauber des größten botanischen Gartens Europas kennenlernen.

Nach dem Frühstück Transfer nach Dolceacqua im Nervia-Tal, von wo aus wir zu den Orten aufbrechen, die von den Doria gegründet wurden, Dogen der Seerepublik Genua. Die Exkursion verläuft über Dolceacqua, Isolabona, Apricale und Perinaldo – eine Entdeckungsreise durch eine kräftige und üppige Natur mit Olivenhainen und Weinbergen und mit entzückenden mittelalterlichen Örtchen, in denen uralte Traditionen fortleben.

Um die Mittagszeit Besichtigung der Kellerei der Familie Gajaudo, wo Sie die gesamte Palette der Weine der Riviera di Ponente und dazu die schmackhaften Spezialitäten des Tals verkosten können.

Nachmittags Weiterfahrt zu den  Hanbury Gärten  in La Mortola: Dieses 18 Hektar große Paradies wurde 1867 von Sir Thomas Hanbury geschaffen, der hier Pflanzen aus aller Welt akklimatisierte, die er von seinen Reisen mitbrachte. Alleen, Pergolen, Gewächshäuser, Terrassen und Brunnen lassen den Park in allen Jahreszeiten wirkungsvoll zur Geltung kommen.

Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Blumen und Düfte Liguriens

Ein Tag, der Sie in die faszinierende Welt der Blumen und des Öls einführen wird, den beiden tragenden Säulen der lokalen Wirtschaft.

Nach dem Frühstück Transfer nach Diano San Pietro und Besuch des Blumenanbaubetriebs Patrucco: Die Familie hat eine lange Tradition als Blumenzüchter. Als Erfinder der bekannten roten Rose “Dallas” sind die Patrucco seit Jahren offizielle Lieferanten des Heiligen Stuhls; ihre Rosen schmücken jedes Jahr Weihnachten den Altar im Petersdom und die Bühne des berühmten Konzerts.

Am Ende der Besichtigung Transfer nach Pontedassio und Besuch des Ölproduzenten Pietro Isnardi Alimentare mit der Möglichkeit das Öl der neuen Saison (November-März) und einige für den Raum Imperia typische Gerichte zu kosten.

Am Nachmittag Besichtigung der alten Ölmühle aus dem 17. Jhdt., die kürzlich restauriert wurde. Hier sehen Sie, wie die Oliven in den vergangenen Jahrhunderten gepresst wurden. Beim anschließenden Besuch der modernen Mühle werden Sie über die traditionelle Verarbeitungsweise der Oliven überrascht sein: Die Technik des Oleum Mundum beruht auf der Trennung von Stein und Olive, nur das Fruchtfleisch wird weiterverarbeitet. Diese Arbeitsweise erhöht die Stabilität des Öls, vermindert den Säuregehalt und führt zu einem Öl von intensivem, frischem Duft und kräftigem und gehaltvollem Geschmack.

Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Die Küche Westliguriens

Ein außergewöhnlicher Tag, an dem Sie zunächst die wichtigste Zutat der ligurischen Küche, das Extravergine-Olivenöl, kennen lernen, um dann einige der typischsten lokalen Gerichte selbst zuzubereiten.

Vormittags Besuch des Museo dell’Olivo (sonntags geschlossen), der modernen Produktionsanlage und des angrenzenden Geschäfts der Firma Fratelli Carli in Imperia. Das Museum, das 1993 vom Europarat die Auszeichnung “Museum des Jahres” erhielt, liegt im Herzen Oneglias, das über eine nahezu tausend Jahre währende Tradition als Ölumschlagplatz verfügt.

Nach der Besichtigung Weiterfahrt nach Porto Maurizio und Besuch der auf einem Kap liegenden, ‘Parasio’ genannten Altstadt mit ihrem Domplatz, an dem die Palazzi del Collegio und della Questura liegen. Nicht zu versäumen ein Abstecher zu den Santa Chiara-Loggien mit dem gleichnamigen benachbarten, 1365 gegründeten Konvent, der noch heute von Klarissinnen in Klausur bewohnt wird.

Rückkehr ins Hotel, Mittagessen und kleine Mittagspause.

Mitte des Nachmittags erwartet Sie ein interessanter Kochkurs zum Thema ‘Ligurische Küche’ (in Zusammenarbeit mit der Hotelfachschule “E. Ruffini” in Arma di Taggia).

In diesem Kurs werden Sie die unendliche Vielfalt der traditionellen einheimischen Küche kennenlernen. Unter den von den Experten zubereiteten Gerichten werden Sie sicher die Panissa, eine Art Polenta aus Kichererbsenmehl und die BarbaJuai, gefüllte Ricotta-Kürbis-Kroketten, besonders zu schätzen wissen, bevor es schließlich an eine der süßen Gaumenfreuden geht, etwa die stroscia, einen Kuchen aus Extravergine-Olivenöl, Wein, Mehl und Zucker. Am Ende des Kurses findet ein gemeinsames Abendessen statt, bei dem die zubereiteten Gerichte probiert werden. Rückkehr ins Hotel, Übernachtung.

5. Tag

Abreise nach dem Frühstück.

 

Unser Angebot umfasst:

  • Eintrittskarten zu den im Programm aufgeführten Villen und Museen
  • Unterkunft in einem unserer Doppelzimmer mit Halbpension
  • Gebühr für den Kockkurs (minimum 6 Teilnehmer)
  • administrative Gebühren

Nicht im Angebot enthalten:

  • Hin-und Rückreise, lokaler Transport, und alles was nicht ausdrücklich unter „Unser Angebot umfasst“ aufgeführt ist
  • Mittags-und Abendessen richten sich nach dem Menü des Tages oder dem Degustationsmenü des Chefkochs. Getränke und a la carte Speisen sind vor Ort zu bezahlen
  • Die im Programm vorgeschlagenen Touren finden, soweit nicht anders angegeben, ohne Führer statt

optionale Leistungen:

  • Reiseleitung für den Besuch der Dörfer
  • Lokaler Transport per Auto oder Minibus mit Fahrer