Die Schätze der Demeter

Die Schätze der Demeter

Eine Reise durch die schönsten Gegenden der Langhe und der Riviera dei Fiori erwartet Sie: Entdecken Sie die magischen Orte zweier vielfältiger geschichtsträchtiger und traditionsreicher Landschaften mit ihren wundervollen Panoramen, in denen einfache, naturbelassene gastronomische Spezialitäten verlocken.

Langhe und Roero sind ein lebhaftes Hügelland, das seinen Charme aus dem Spiel der Farben der spontanen Vegetation und der Kulturlandschaft bezieht. Auf den Hügeln liegen alte Weiler, die von Felsen oder hohen Kirchtürmen beherrscht werden.

Herrliche Aussicht und Gastronomie sind die beiden Hauptattraktionen dieses wunderbar weiten Landstrichs, der ein bedeutendes Weinbaugebiet ist. Höhepunkt der lokalen Küche sind in dem waldreichen Hügelland natürlich Pilze, Trüffeln und aromatische Kräuter.

Lassen Sie sich dann die Seebrise der westlichen Riviera um die Nase wehen. In diesem kleinen Schatzkästchen der Farben, Aromen und Emotionen glitzert das smaragdgrüne Meer bei jeder Welle, die an die Felsen schlägt.

Die sanften Hügel mit ihren blühenden Olivenhainen oberhalb des Meeres filtern mit ihren Zweigen das warme Sonnenlicht der Riviera: Diese Bäume liefern das hervorragende native Olivenöl, “das pure Gold”, das Grundbestandteil aller lokalen Köstlichkeiten ist.

Die Langhe und die Blumenriviera bieten Ihnen zahreiche Aromen und ein üppig duftendes Bouquet, die zum Schnuppern und Genießen einladen.

1. Tag:

Am Spätnachmittag Ankunft in Alba und Unterbringung in einem Drei- oder Vier-Sterne-Hotel Ihrer Wahl. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Die Langhe… ihre Düfte und Aromen.

Ein Tag zum Besuch von Alba, der Hauptstadt der Langhe, die Sie mit offenen Toren empfangen wird, um Sie mit ihren Reizen und Schönheiten zu überraschen, und die Sie zweifellos faszinieren wird.

Am Vormittag Führung durch die Altstadt von Alba, das nicht nur Hauptstadt der Langhe, sondern auch die ‘Stadt der hundert Türme’ ist. Der Ort liegt wie in einem Amphitheater inmitten einer freundlichen Hügellandschaft und hat eine über 1000-jährige Geschichte. Die Altstadt mit ihren zahlreichen Türmen ist in ihrer mittelalterlichen Form erhalten und umfasst viele romanisch-gotische Gebäude, darunter die eindrucksvolle Kathedrale. Montags wird vom Besuch abgeraten, da alle Geschäfte geschlossen sind.

Anschließend Transfer nach Valle Talloria d’Alba, wo Sie ein hübscher Barolo-Spaziergang erwartet. Die Landschaft liefert den perfekten Hintergrund für Ihren Weg: Bewundern Sie die Schönheit der mächtigen Burgen und die gepflegten Weinberge.

Weinprobe in einem lokalen Weinkeller, um den charakteristischen Langhe-Wein zu kosten. Er passt besonders gut zu einigen lokalen Spezialitäten, unter anderem zu den berühmten Trüffeln. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Besichtigungstour in der beeindruckend wuchtigen Festung Serralunga fort, um die sich – in herrlicher Panoramalage – die Gässchen des komplett erhaltenen mittelalterlichen Orts winden.

Die Burg wurde 1616 gestürmt und anschließend von den Spaniern erobert. Heute gehört sie dem italienischen Staat. 1950 wurde sie auf Betreiben des damaligen Staatspräsidenten Luigi Einaudi restauriert.

Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Zwischen Alpen und Meer… Richtung Blumenriviera.

Dieser Tag wird Ihnen unvergessliche Eindrücke in einem der charakteristischsten Orte der Langhe bescheren; und zum krönenden Abschluss werden Sie in die historischen Schönheiten eines der typischsten Orte der Riviera eintauchen.

Am Vormittag Halt in dem freundlichen, etwa 30 Minuten von Alba entfernt gelegenen Örtchen Sinio. Hier können Sie einen lokalen ‘torronificio’ besichtigen und der Produktion von ‘torrone’ (Nougat oder türkischer Honig) beiwohnen, einer Spezialität dieser Gegend. So beginnt der Tag auf besonders süße Art. Am Ende der Besichtigung haben Sie Gelegenheit, im benachbarten Geschäft Einkäufe zu tätigen.

Weiterfahrt nach Finale Ligure und Besichtigung des mittelalterlichen Stadtteils Finalborgo, der noch von seiner alten Stadtmauer umschlossen ist, aber auch gute Shopping-Gelegenheiten bietet. Mittagessen in einem typischen Restaurant, das wir eigens für Sie ausgewählt haben.

Nachmittags Weiterfahrt nach Sanremo. Am Spätnachmittag Ankunft in einem Drei- oder Vier-Sterne-Hotel Ihrer Wahl. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Die westliche Riviera… im Reich der Blumen und Oliven.

An diesem Tag lernen Sie den Olivenanbau und die herrlichen Belle Epoque-Villen und -Gärten der Stadt Sanremo kennen.

Am Vormittag Transfer über die Autobahn nach Imperia und Besichtigung des Olivenölmuseums der Firma Fratelli Carli (sonntags geschlossen). Das Museum, das 1993 vom Europarat die Auszeichnung “Museum des Jahres” erhielt, liegt im Herzen Oneglias, das über eine nahezu tausend Jahre währende Tradition als Ölumschlagplatz verfügt. In den Ausstellungsräumen sind die charakteristischen Arbeitsschritte bei der Ölproduktion nachgestellt. Nach diesem Eintauchen in die Geschichte können Sie auch die modernen Anlagen der Firma Fratelli Carli besichtigen und im benachbarten Geschäft einkaufen

Transfer zu einer modernen Ölmühle im Impero-Tal, wo Sie die fortschrittlichsten Automatisierungstechnologien und Qualitätskontrollmechanismen kennen lernen, die das Extra-vergine Olivenöl der Riviera zu etwas ganz Besonderem machen.

Nach der Besichtigung dürfen Sie einige lokale Spezialitäten probieren.

Am Nachmittag setzen Sie Ihre Besichtigungstour in Sanremo fort, um die Kunstschätze der ‘Blumenstadt’ kennenzulernen. Führung durch Villa Ormond. Sie wurde von der Sanremeser Familie Rambaldi erbaut und 1887 an die Pariser Familie Ormond verkauft. Der kürzlich erneuerte Park wurde im typisch französichen Stil des späten 19. Jhdts. angelegt. Die Zierpflanzen dieses Gartens kommen aus aller Welt: Von den Kanaren, aus Japan, Tasmanien, China, Kalifornien und Brasilien.

In unmittelbarer Nähe können Sie den Garten und die Räumlichkeiten der Villa Nobel besichtigen. Diese Villa war die letzte Bleibe des schwedischen Wissenschaftlers Alfred Nobel; sie ist von einem wunderschönen Park umgeben, in dem zahlreiche Pavillons und Skulpturen stehen. Man kann dort diverse Erinnerungsstücke und die Arbeitsgeräte des Wissenschaftlers besichtigen, ebenso sein Labor und die Wohnräume, in denen er das berühmte Testament verfasste, mit dem er den Nobelpreis stiftete.

Anschließend Shopping in den eleganten Geschäften der Innenstadt. Rückkehr ins Hotel, Abendessen mit musikalischem Unterhaltungsprogramm und Übernachtung.

5 Tag.

Abreise nach dem Frühstück.

Unser Angebot umfasst:

  • Eintrittskarten zu den im Programm aufgeführten Villen und Museen
  • Unterkunft in einem unserer Doppelzimmer mit Halbpension
  • administrative Gebühren

Nicht im Angebot enthalten:

  • Hin-und Rückreise, lokaler Transport, und alles was nicht ausdrücklich unter „Unser Angebot umfasst“ aufgeführt ist
  • Mittags-und Abendessen richten sich nach dem Menü des Tages oder dem Degustationsmenü des Chefkochs. Getränke und a la carte Speisen sind vor Ort zu bezahlen
  • Die im Programm vorgeschlagenen Touren finden, soweit nicht anders angegeben, ohne Führer statt

optionale Leistungen:

  • Reiseleitung für den Besuch der Dörfer
  • Lokaler Transport per Auto oder Minibus mit Fahrer