Die Via lulia Augusta und das griechisch-römische Gallien

Die Via lulia Augusta und das griechisch-römische Gallien

Verbringen sie 2 Halbtage mit der Entdeckung der italienischen Riviera und dem römischen Gallien.

trofeo augusto

Die Tour beginnt in Ventimiglia, wo sie die Überreste der römischen Stadt Abintimilium, die sich mit der alten, mit weißem Kalkstein gepflasterten Römerstraße Via lulia Augusta kreut, besichtigen können. Auf alle Fälle empfehlen wir ihnen einen Besuch der Thermen und dem Theater. Außerdem bietet sich eine Besichtigung der exklusiven Häuser und der antiken, voll ausgestatteten, Schlafgemächer voller Mosaiken an. Einige der Möbel stammen von archäologischen Ausgrabungen.

Danach führt sie die Reise nach La Turbie, wo sie die Möglichkeit haben werden, die Augustus Trophäe, ein beeindruckendes römisches Denkmal 480 Meter über dem Meeresspiegel gelegen zu besichtigen. Von dort haben sie einen tollen Ausblick auf das Fürstentum von Monaco. Das Denkmal wurde in den Jahren 7-6 v. Chr. zu Ehren des damaligen Kaisers Augustus errichtet und gedenkt der Militär Expedition von 15 v. Chr. in der Drusus und Tiberius 46 Alpenvölker bändigten. Außerdem dient es der Abgrenzung zwischen Italien und der Provinz Gallia Narbonensis entlang der Via lulia Augusta.

Dann geht es weiter nach Nizza, oder Nikaia, wie es einst von den Griechen getauft wurde. Auf dem Hügel von Cimiez, inmitten prachtvoller Olivenbäume,  befindet sich eine große archäologische Fundstätte aus der Römerzeit, komplett mit Amphitheater, Arena, Thermen und einer frühchristlichen Basilika. Hier findet jährlich ein legendäres Jazzfestival statt. Außerdem können sie in Cimiez das Chagall Museum und das Matisse Museum, auf die wir später noch weiter eingehen werden, besichtigen.